evolution

Ein Schnitt ist auf den ersten Blick destruktiv, die Zerstörung einer vorhandenen Struktur. Doch nur durch das Aufbrechen des Bekannten wird das Dahinterliegende für uns erkennbar, können wir auf Tieferliegendes zugreifen und letztlich an der Zäsur wachsen.

In der Serie evolution bricht Daniel Springer durch die Verletzung des Status Quo mit starren Gedankenkonzepten.

Was mag aus dem Schnitt entstehen?